Indien MosaikIndien Mosaik
Forgot password?

Wo die Götter auf den Gipfeln wohnen

Wo die Götter auf den Gipfeln wohnen – 12 Tage

Nepal ist ein Traumland für Kultur- und Naturliebhaber!
Die Reise führt durch das Relief des Landes, dessen Ausbildung deutliche Unterschiede in Bezug auf Landschaft, Klima, Flora und Fauna aufweist.
Das Kathmandu-Tal bietet mit drei Königsstädten zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnen. Das nepalesische Tiefland mit dem geschützten Chitwan-Nationalpark und seinem Dschungelgebiet lässt die Herzen der Fauna-Liebhaber höher schlagen. Eine Wanderung durch Rhododendronwälder bis zum Basis-Lager des Annapurna Massivs garantiert die spektakuläre Aussicht auf das südliche Annapurna-Massiv und den gewaltigen Macchapuchare.
 
(KathmanduPokharaChitwan – Nagarkot – Bhaktapur – Katmandu)

Tag 1

Ankunft in Kathmandu. Willkommen am Flughafen und Transfer in Ihr Hotel.
Übernachtung in Kathmandu.

Tag 2

Nach dem Frühstück Fahrt ins 9 km entfernte Budhanilkantha, ein wichtiger Pilgerort für Hindus.
Besondere Verehrung findet hier Gott Vishnu. Die 5 m lange Figur liegt auf ineinander verflochtenen Schlangenkörpern inmitten eines Wasserbeckens und stammt aus dem 7. Jahrhundert.
Anschließend besichtigen Sie die Altstadt von Kathmandu mit den vielen Basaren und den Durbar Square. Der Durbar Square besteht aus dem alten Königspalast mit seinen vielen Nebengebäuden. Die Anlage wurde im Laufe der Zeit um viele Tempel erweitert und zeigt somit die nepalesische Vielfalt an Religiosität, Kultur, Kunst und Architektur. Gegen Abend fahren Sie zur Swayambhunath-Tempelanlage und erreichen über 365 Stufen gesäumt von Buddha-Statuen, bemalten Steinfiguren und gemeißelten Mani-Steinen den großen Stupa im Zentrum der Anlage. Der beschwerliche Weg über die Stufen wird belohnt – von hier hat man eine wunderbare Aussicht über die Stadt.
Übernachtung in Kathmandu.

Tag 3

Vormittags fahren Sie in den im Nordosten von Kathmandu gelegenen Stadtteil Deopatan am Bagmati-Fluss. Der Pashupatinath-Tempel ist ein wichtiges Hindu-Heiligtum und zieht auch zahlreiche Gläubige aus Indien an. Die Tempelanlage besteht seit dem 5. Jahrhundert. Besonders interessant sind die Ghats am Ufer des Flusses, wo die Gläubigen ihre Rituale ausführen, Leichen verbrannt werden und sich zahlreiche Sadhus aufhalten. Anschließend besuchen Sie in Bodnath den großen Stupa, der von tibetischen Pilgern rituell im Uhrzeigersinn umrundet und dabei die Gebetstrommeln gedreht werden. Bodnath gehört zu den wichtigsten Zentren des Buddhismus im Kathmandu-Tal. Besonders schöne Aussicht auf den Stupa hat man von den hohen Häusern der Exil-Tibeter, die den Stupa umgeben und oft mit einem Rooftop-Café ausgestattet sind. Nachmittags Besichtigung von Patan Stadt, auch Lalitpur oder “Stadt der Schönheit“ genannt. Lalitpur liegt südlich von Kathmandu und ist die älteste Stadt im Tal. Enge Gassen, kleine Läden laden zum Bummeln ein. Bei einem Besuch im Patan Durbar Square sehen Sie das bedeutende Hauptkloster Hiranya Varna Mahavihar (Golden Temple) und den für das Kathmandu-Tal ungewöhnlichen Krishna-Tempel.
Rückfahrt nach Kathmandu.
Übernachtung in Kathmandu.

Tag 4

Nach dem Frühstück Abreise nach Pokhara (205 km, 5-6 Stunden). Die kurvenreiche Strecke führt über den 1500 m hohen Thankot-Pass hinunter ins Trisuli-Tal. Wer möchte, kann hier an einer 2-stündigen Rafting-Tour teilnehmen. Nachmittags Ankunft in Pokhara und Einchecken in Ihrem Hotel.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Pokhara.

Tag 5

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Khadekhola. Ab hier starten Sie zu Ihrer 3-stündigen Wanderung zur World Piece Pagode. Die Pagode ist ein buddhistischer Stupa und wurde von einem japanischen Mönch mit dem Wunsch für eine gewaltfreie Zukunft für alle Menschen, egal welcher Herkunft und Religion erbaut. Das Bauwerk befindet sich 1100 m über dem Phewa-See und gibt eine beeindruckende Aussicht über das Tal und bei klarer Sicht zu den umliegenden Achttausendern. Der Abstieg (2 Stunden) führt über schmale Pfade an das Westufer des Phewa-Sees. Eine Bootsfahrt an das gegenüberliegende Ufer bringt Sie zurück nach Pokhara.
Übernachtung in Pokhara.

Tag 6

Der heutige Tag beginnt mit einem kurzen Transfer nach Kande, etwa 28 km von Pokhara entfernt. Die 4-stündige Wanderung führt von 1770 m Höhenmeter stetig aufwärts durch Rhododendronwälder, bis wir das australische Basis Camp (2060 m) an der Südseite des Annapurna-Massivs erreichen. Von hier hat man eine einzigartige Aussicht auf das Annapurna-Süd-Massiv und auf den gewaltigen Macchapuchare. Sie wandern weiter durch das kleine Gurung-Dorf Dhampus. Nach dem Dorf führt ein steiler Weg über Steinstufen hinunter zum Dorf Phedi. Hier erwartet Sie Ihr Fahrer und bringt Sie zurück nach Pokhara.
Übernachtung in Pokhara.

Tag 7

Heute wandern Sie auf einer Teilstrecke des Royal Trek. Sein Name rührt aus dem Jahr 1990, als Prinz Charles mit 90 Gästen eine TrekkingTour am Fuße des Annapurna unternahm. Nach einem Transfer in das Dörfchen Kalikasthan beginnt Ihre Wanderung zum Begnas-See (4 Stunden). Grüne Hügel, Terrassenfelder, grüne Wälder, authentische Gurung-Dörfer und immer wieder grandiose Ausblicke begleiten Sie auf Ihrer Wanderung.
Rückfahrt vom Begnas-See nach Pokhara.
Übernachtung in Pokhara.

Tag 8

Nach dem Frühstück nehmen Sie Abschied von der Bergwelt Nepals und reisen in die subtropische, tieferliegende Region Terai (152 km, 5 Stunden), zum Chitwan Nationalpark. Nach Ankunft Einchecken im Dschungel-Resort und Mittagessen. Am Nachmittag startet Ihr erster Ausflug in Begleitung eines Wildhüters in den Nationalpark, der seit 1984 als UNESCO-Naturwelterbe anerkannt ist.
Abendessen und Übernachtung im Dschungel-Resort.

Tag 9

Den heutigen Tag verbringen Sie im Chitwan Nationalpark. Bei einer Kanufahrt können Sie die mehr als 450 im Park beheimateten Vogelarten beobachten und mit etwas Glück die seltenen Gaviale sehen. Auf dem Programm steht der Besuch einer Krokodil-Aufzuchtfarm und des Elefanten Centers, wo Sie beim Baden der Tiere zusehen können. Bei Ihrem Aufenthalt im Nationalpark haben Sie Gelegenheit, zahlreiche Tiere, wie das vom Aussterben bedrohte Panzernashorn, Lippenbären, Rhesusaffen, Languren, Schakale oder vielleicht auch einen Bengaltiger oder Leoparden zu sehen.
Abendessen und Übernachtung im Dschungel-Resort.

Tag 10

Sie verlassen heute das nepalesische Tiefland und fahren durch die Hügel der Siwalik und die Mahabharat-Berge nach Nagarkot, östlich von Kathmandu (198 km, 6-7 Stunden). Zum Sonnenuntergang genießen vom kleinen Bergdorf auf 2000 m Höhe den fantastischen Ausblick über das Kathmandu-Tal bis hin zum Hochhimalaya.
Übernachtung in Nagarkot.

Tag 11

Ein ebenso prächtiger Sonnenaufgang begleitet den Start in den neuen Tag.
Nach dem Frühstück beginnt Ihr Ausflug ins 10 km entfernte Bhaktapur. Die Stadt liegt an der früheren Haupthandelsroute zwischen Tibet und Indien und lässt sich heute noch als die Lebensader der Stadt erkennen. Von allen drei Königsstädten im Kathmandu-Tal ist Bhaktapur, die am besten erhaltene und am wenigsten zersiedelte Stadt. Durch das Erdbeben 2015 wurden viele der Sehenswürdigkeiten beschädigt oder zerstört, dennoch konnte sich die Stadt das mittelalterliche Flair bewahren. Betonbauten wie in Kathmandu sucht man hier vergebens. Am Abend treten Sie Ihren Transfer ins wenige Kilometer entfernte Kathmandu an.
Übernachtung in Kathmandu.

Tag 12

Transfer zum Flughafen für Ihren Flug zur Heimreise oder Ihren geplanten Anschluß-Aufenthalt.